Fakten zum Baugebiet, Chronologie und Ausblick

Zum Inhalt springen

Artikel: Fakten zum Baugebiet, Chronologie und Ausblick

Fakten zum Baugebiet 

GE 1
  • Grundstücksgröße: gesamt ca. 20.400 m²
  • Grundstückstiefe: ca. 55 bis 77 m
  • Nutzung: produzierendes Gewerbe, höherwertiges Gewerbe, Büro
  • Art und Maß der baulichen Nutzung:
  • GRZ (Grundflächenzahl): 0,6
  • GFZ (Geschossflächenzahl): 1,6
  • Gebäudehöhen: max. 18 m
  • Die Ausschreibung des Grundstücks wurde im September 2023 abgeschlossen.
GE 5
  • Grundstücksgröße: flexibler Zuschnitt, noch verfügbar ca. 9.120 m²
  • Grundstückstiefe: ca. 74 m
  • Nutzung: höherwertiges Gewerbe, Büro, kleinteiliger Einzelhandel, Gastronomie
  • Art und Maß der baulichen Nutzung:
  • GRZ (Grundflächenzahl): 0,6
  • GFZ (Geschossflächenzahl): 2,0
  • Gebäudehöhen: 12–18 m
  • Ausschreibung zum Verkauf kann erst ab 2027 erfolgen
GE 6
  • Grundstücksgröße: flexibler Zuschnitt, noch verfügbar ca. 82.700 m²
  • Grundstückstiefe: ca. 120 m
  • Nutzung: vorzugsweise produzierendes oder verarbeitendes Gewerbe mit überregionalem Absatzmarkt
  • Art und Maß der baulichen Nutzung:
  • GRZ (Grundflächenzahl): 0,6
  • BMZ (Baumassenzahl): 6,0
  • Gebäudehöhen: max. 18 m
  • Besonderheit: Gleisanschluss möglich
  • Ausschreibung ist noch nicht terminiert.
GE 7
  • Grundstücksgröße: flexibler Zuschnitt, noch verfügbar ca. 9.500 m²
  • Grundstückstiefe: flexibel
  • Nutzung: vorzugsweise produzierendes oder verarbeitendes Gewerbe mit überregionalem Absatzmarkt
  • Art und Maß der baulichen Nutzung:
  • GRZ (Grundflächenzahl): 0,6
  • BMZ (Baumassenzahl): 6,0
  • Gebäudehöhen: max. 18 m
  • Ausschreibung zum Verkauf kann erst ab 2027 erfolgen.

Chronologie und Ausblick

1998

Stilllegung des Rangierbahnhofs Schöneweide

2007–2008

Erarbeitung eines städtebaulichen Rahmen­plans in Kooperation mit dem Land Berlin und dem Bezirksamt Treptow-Köpenick

2008–2012

Landschaftsökologische Untersuchungen

2012

Unterzeichnung des städtebaulichen Vertrags mit der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt und dem Bezirk Treptow-Köpenick

2013

Senatsbeschluss zum Flächennutzungsplan

2014

Planfest­stellungsverfahren für die Gleisverlegung

2012–2016

Bebauungsplanverfahren; der Bebauungsplan wurde durch das Berliner Abgeordnetenhaus beschlossen.

2015

Verlegung des stadtauswärts führenden Regionalbahngleises vom südlichen zum nördlichen Rand des Geländes

2016

Beginn umfangreicher Artenschutzmaßnahmen

2016–2020

Beräumung der Fläche, Bau von Erschließungsstraßen, Ausdehnung des Adlershofer Straßennetzes auf das Gelände

seit 2017

Vertrieb der Baugrundstücke. Zur Aufnahme in die Interessentenliste senden Interessenten bitte eine Email an immobilien.ost@deutschebahn.com Stichwort: Adlershof-Johannisthal.

Mitte 2020

Fertigstellung der Erschließungsstraßen

Ende 2020

Umbenennung der S-Bahn-Haltestelle Betriebsbahnhof Schöneweide in Johannisthal

2022

Öffnung der S-Bahn-Haltestelle Johannisthal auch zur Johannisthaler Seite

2024

Eröffnung der Sparkassen-Zentrale direkt am S-Bahnhof Johannisthal

2023-2025

Bau der Fuß- und Radwegbrücke über die Bahngleise und die Straße Adlergestell in Richtung Köllnische Heide